Unternehmenspool mit Lieferantenbeurteilung für forstliche Dienstleistungen in der Holzernte

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ist die Immobiliendienstleisterin des Bundes und bewirt­schaftet u.a. Wald- und Freiflächen durch die Sparte Bundesforst (BF). Die forstliche Betreuung erfolgt durch 17 Bundesforstbetriebe (BFB), die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Ein wesentlicher Tätigkeits-sowie Beschaffungsbereich liegt im Bereich der Fällung von Waldbäumen und deren Aufarbeitung in verkaufs­fähige Sortimente (Holzernte) durch überwiegend regional beschränkt tätige Kleinstunternehmen (5 bis 9 Mitarbeitende).

Ziel des Projekts war es vor allem, eine Vertragskonstruktion für die BFB zu finden, die vergaberechtlich zulässig ist (u.a. Berücksichtigung des branchentypischen Mittelstandes), zu einer wirtschaftlichen Versorgungssicherheit der Dienstleistung führt (Bildung eines Unternehmenspools), über langfristige Vertragslaufzeiten den Aufwand für förmliche Vergabeverfahren bei der Vergabestelle und den Bietern zu reduzieren und die Qualitäten der Arbeitsausführungen standardisiert zu bewerten.